Endlich – dein Hund zieht bei dir ein 🙂 Für viele Menschen geht damit ein langersehnter Traum in Erfüllung.
Doch nicht nur, dass dein Hund deinen Traum wahr werden lässt, er bringt richtig frischen Wind und Abwechslung in dein Leben. Oft stellt er es auf den Kopf und verändert es.

Dein Hund ist ein anderes Lebewesen wie du, er hat andere Bedürfnisse, Empfindungen und Vorstellungen vom Leben.
Deshalb darfst du vor allem zu Beginn eurer gemeinsamen Zeit viel Zeit in ihn investieren, damit du ihm beibringst in deiner Welt zurecht zu kommen.

Doch was verändert sich denn so alles, wenn ein Hund in den Leben einzieht? Klar, wir brauchen Zeit, Geduld, Geld. Das Haus ist nicht mehr so sauber. Aber mir geht es um andere Dinge, die sich verändern, wenn ein Hund dein Leben bereichert.

 

Achtsamkeit und bewusstes Erleben des Alltags

Hunde sind wahre Meister im bewussten Leben. Dein Hund sieht den Alltag, das Leben und die Natur mit ganz anderen Augen als wir Menschen und daran lässt er dich teilhaben. Sie leben im Hier und Jetzt, sie tun genau eine Sache und sind voll und ganz darauf konzentriert.
Sie können minutenlang einen Grashalm von oben bis unten abschnüffeln und werden dem nicht müde. Die kleinen Dinge sind das, was sie zum „Lächeln“ bringt.

Und das haben mir meine Hunde enorm beigebracht.
Durch ihr Leben im Hier und Jetzt bin ich auch mehr im Hier und Jetzt angekommen. Ich nehme viele Momente viel bewusster wahr, die kleinen Dinge werden kostbarer und bekommen viel mehr Beachtung als früher.

Durch dieses bewusste Erleben des Alltags läuft alles harmonischer und mein Leben hat sich gewandelt.
Einfach nur dadurch, dass ich mich voll und ganz auf meine Hunde eingelassen habe.

 

Zurück zur Natur

Hunde sind naturverbunden. Schon mit guter Laune stehen sie auf und bringen dir eine Lächeln ins Gesicht.
Und dann, wenn es auch noch raus in die Natur geht, sind sie in ihrem Element.
Schnüffeln, Rennen, Beobachten, Stöbern, Grashalme abschnuffeln, im Dreck wälzen. Das lieben sie.
Sie lieben einfach die Natur und alles, was dazu gehört.

Und genau das haben sie in mein Leben gebracht. Zwar bin ich früher schon sehr gerne in der Natur gewesen, doch jetzt nehme ich sie viel bewusster wahr.
Wir tanken Energie auf unseren gemeinsamen Spaziergängen und kommen mit Kraft getankt wieder in den Alltag zurück.

Die Natur gibt dir Lebensfreude und bereichert dich innerlich – lass dir das von deinem Hund zeigen 🙂

 

Gemeinsam - nie mehr alleine - neue Gefühle

Ein Hund ist ein treuer Begleiter, ein Gefährte, ein Freund – der mit dir durch dick und dünn geht. Du gehst eine ganz persönliche Beziehung ein, die nur euch beide betrifft. Ihr lernt euch auf ganz andere Weise kennen und durch ihn entdeckst du auch dich neu.

Streicheln, Kuscheln, Knuddeln – das tut so gut. Dir und deinem Hund.
Zärtlichkeiten sind Balsam für die Seele. Sie lassen Stress abfallen und Glückshormone durch deinen Körper strömen.
Es ist ein ganz anderes Empfinden wie wenn du mit deinem „menschlichen“ Partner kuschelst.

 

Ja, ein Hund verändert dein Leben, er prägt dein Leben auf ganz unterschiedliche Weise.
Und ich bin meinen Hunden so dankbar für genau diese Erfahrung.

arbeitet als Trainerin für Menschen mit Hund in Bayreuth, Creußen und Pegnitz und ist für Seminare in ganz Deutschland und Österreich unterwegs. Sie ist Autorin von mehreren Fachbüchern.
Zudem gibt Sie Ihr Wissen in Ihrer Online-Akademie und auf Ihrem Blog an interessierte Hundehalter weiter.

Mehr zu Sabrina erfährst du hier:
https://vitacanis.net/ueber-mich/

Facebook Twitter Google+ YouTube Vimeo   

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?